Reisen mit Kindern – Florida & Bahamas Tag 1+2

Hier möchte ich euch von unserem ersten größeren Trip mit beiden Kids (Teenie-Mädchen fast 13 Jahre / Junior 3,5 Jahre) erzählen und euch an ein paar tollen und unvergesslichen Urlaubs-Momenten teilhaben lassen.

Tag 1 und 2

Nachdem wir unser Gepäck bereits am Vorabend in Zürich am Flughafen aufgegeben hatten (sehr gute Erfindung, die immer gerne in Anspruch genommen wird, denn wir wohnen nur 30 Minuten vom Flughafen entfernt, direkt an der schweizer Grenze), sowie den Online-Check-In genutzt und die Bordkarten bereits hatten, startete unser Tag sehr entspannt. Ich hatte bereits alles Hotels, Tickets, etc. von Zuhause aus gebucht und so konnte es endlich los gehen. Das wenige Handgepäck stand bereit und als um 7 Uhr früh das bestellte Taxi kam, waren wir alle ein wenig aufgeregt und bereit für das Abenteuer Florida!

Die letzten Jahre, also seit der Kleine auf der Welt war, sind wir immer nur „kurze Strecken“ mit den Kids geflogen…nach Mallorca…Berlin, etc. Denn sicher ist sicher, ne?  Wir hatten ehrlich gesagt ein wenig Bammel vor so einer längeren, 10-stündigen Flugreise…weiß ich doch aus eigener Erfahrung, damals noch kinderlos, wie „anstrengend“ so ein Flug mit kleineren Kindern für Mitreisende sein kann, lach. Ich erinnere mich an meine 20-iger, als mir die quengelnden Kids auf Langstreckenflügen immer ein kleines Augenrollen entlockt hatten! Aber man wächst ja und mittlerweile stören mich natürlich keine Kinder mehr im Flieger, sondern nur noch die „Augenroller“!

Aber: Entgegen meiner Angst und allen Sorgen….Es gab keine Probleme! Junior war ganz fasziniert vom Bord-Entertainment und hat bis zur Landung (mit kleinen Unterbrechungen zum schlafen, Buch „lesen“ und essen) seine heiß-geliebte Heidi geschaut (Wir haben Zuhause die alten Heidi-Filme auf DVD und die darf er ab und an mal anschauen, daher kennt er sie) und war wirklich die kompletten 10 Stunden total entspannt…die Zeit verging wie im Flug und die Aussicht war grandios…..schwupps…. schon ging es in den Landeanflug nach Miami.

{"total_effects_actions":0,"total_draw_time":0,"layers_used":0,"effects_tried":0,"total_draw_actions":0,"total_editor_actions":{"border":0,"frame":0,"mask":0,"lensflare":0,"clipart":0,"text":0,"square_fit":0,"shape_mask":0,"callout":0},"effects_applied":0,"uid":"2AC7CEC9-CF7D-46AF-925C-FF999C401CEA_1463432872780","width":2508,"photos_added":1,"total_effects_time":3129,"tools_used":{"tilt_shift":0,"resize":0,"adjust":1,"curves":0,"motion":0,"perspective":0,"clone":0,"crop":0,"enhance":0,"selection":0,"free_crop":0,"flip_rotate":0,"shape_crop":0,"stretch":0},"sources":[],"origin":"gallery","height":3344,"total_editor_time":49534,"brushes_used":0}

Kurz vor 14 Uhr (US-Zeit) landeten wir in Miami, wo wir von strahlendem Sonnenschein empfangen wurden! Ab durch den Zoll, Gepäck geholt und weiter, den Mietwagen abholen. Das Teenie-Kind war eh am Flughafen schon total begeistert von Miami, knipste gefühlte 1 Million Fotos und Junior war damit beschäftigt, seinen Trolley hinter sich her zu ziehen. Die Laune war immer noch bestens als wir, einmal quer durch den Flughafen gerannt und mit einem Shuttle befördert, dann endlich bei der Autovermietung eintrafen.

IMG_0998

Der bestellte Kindersitz war bereits eingebaut. Gebucht hatten wir den Mietwagen bei Alamo und die Laune meines Mannes wurde noch besser, als er unser Mietauto, einen Cadillac Escalade sah….. und ich bekam es leicht mit der Angst zu tun als ich dieses Monster-Auto zum ersten Mal sah…und ich bin mit 1,79 Meter Körpergröße ja nicht gerade klein…*lach* ( Ich lernte das Auto aber sehr schnell lieben).

IMG_1001

IMG_0999

Unser erstes Hotel (Hilton Garden Inn) lag am South Beach in Miami und war relativ einfach zu erreichen. Nur einen Block vom Beach entfernt, der in 3-4 Gehminuten erreichbar war. Wir hatten ein Doppelzimmer mit 2 Kingsize-Betten gebucht, (wobei Junior den ganzen Urlaub über bei uns im Bett eingeschlafen ist und die Große ein mega Bett für sich alleine hatte) das Zimmer war sauber und richtig hübsch und modern eingerichtet. Tolles, großes Bad, ich war zufrieden!

Uns blieb nicht wirklich viel Zeit zum entspannen, denn wir mussten gleich wieder los zum Flughafen. Also haben wir nur unser Gepäck abgestellt und sind wieder los. Mein kleinster Bruder landete 3 Stunden nach uns in Miami, von Berlin kommend, wo er grade sein Master-Studium macht. Er begleitete uns eine Woche und wir haben ein paar Tage später unseren anderen Bruder, welcher in Atlanta lebt, noch für ein Wochenende in Naples getroffen (dazu in einem anderen Beitrag mehr). Die Kids waren seltsamerweise immer noch super friedlich (nicht mal mein Teenie hat gemotzt) und ganz begeistert von der neuen Umgebung.

1463475014493

Nachdem wir meinen Bruder an diesem unglaublich riesigen Flughafen gefunden hatten, wollten wir zusammen etwas essen gehen, denn so langsam wurden wir alle recht hungrig. Also ging es in den nächstbesten Burger-Laden den wir finden konnten und wir haben so richtig typisch amerikanisch, ganz göttlich gespeist… haha. 😉

Mittlerweile war es spät am Abend und da die Kids und wir Erwachsenen hundemüde waren, ging es für heute zurück ins Hotel, wo wir eine ruhige Nacht verbrachten. Seltsamerweise hatte keiner von uns auf der Hinreise den Jetlag erwischt, war doch alles so aufregend und schön anzusehen….da dachte keiner ans schlafen.

Tag 2

Nach dem Frühstück wollten wir alle natürlich zuerst mal an den Beach! Die Badesachen gepackt und ab ging es. Woooow, was für ein toller Strand, tolles Meer, toller Sand, tolles Wetter und vor allem wenig Leute…hier bleiben wir heute! Alles andere wird gestrichen -Strandtag ist angesagt!

{"total_effects_actions":0,"total_draw_time":0,"layers_used":0,"effects_tried":0,"total_draw_actions":0,"total_editor_actions":{"border":0,"frame":0,"mask":0,"lensflare":0,"clipart":0,"text":0,"square_fit":0,"shape_mask":0,"callout":0},"effects_applied":0,"uid":"2AC7CEC9-CF7D-46AF-925C-FF999C401CEA_1463502407786","width":2806,"photos_added":1,"total_effects_time":0,"tools_used":{"tilt_shift":0,"resize":0,"adjust":1,"curves":0,"motion":0,"perspective":0,"clone":0,"crop":0,"enhance":0,"selection":0,"free_crop":0,"flip_rotate":0,"shape_crop":0,"stretch":0},"sources":[],"origin":"gallery","height":2988,"total_editor_time":62096,"brushes_used":0}

 

IMG_1051

IMG_1062

Der Strand am South Beach ist absolut kindertauglich…sehr übersichtlich und schön flach abfallend.

Junior war gar nicht mehr vom Meer weg zu bekommen, er suchte Krebse, denn die kannte er noch vom Mallorca-Urlaub im letzten Jahr! Immerhin fanden wir ganz viele Muscheln 😀 Wir haben den ganzen Tag am Strand entspannt und einfach nur das Meer genossen. Ganz in der Nähe befindet sich übrigens der berühmte Ocean Drive, dem wir auch noch einen Besuch abstatten wollten.

Abends haben wir wieder schön zusammen gesessen und das Abendessen am Beach genossen und einfach nur die Aussicht aufs Meer bewundert. Ich liebe das Meer….es strahlt für mich etwas sehr beruhigendes und gleichmäßiges aus…einfach nur da sitzen und alles einsaugen!

Morgen gibt es weniger Text und dafür mehr Bilder (übrigens sind alles nur Handybilder, denn die gute Kamera hab ich bei all dem Sand auf unserer Reise nicht ein einziges Mal ausgepackt….nächstes Mal bleibt sie zuhause), versprochen, denn da geht unsere Reise weiter nach Key West!

Bis bald,

eure Tanja <3

 

2 thoughts on “Reisen mit Kindern – Florida & Bahamas Tag 1+2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.