REISEN MIT KINDERN – FLORIDA & BAHAMAS TAG 5-10

Teil III meiner Urlaubsberichts über unsere Reise in die USA und auf die Bahamas

 

Heute habe ich mal einen etwas längeren Blogpost für euch. Ich hoffe, ihr bleibt trotzdem dran 🙂

Tag 5

Nachdem wir nach einem ausgiebigen Frühstück in Key West unsere Koffer gepackt hatten, wurde die gesamte Mannschaft ins Auto verfrachtet. Der erste Weg führte uns zu Walgreens, denn wir mussten unsere Vorräte an Essen und Trinken für unterwegs noch mit frischem Obst und Wasser auffüllen.

Ein letztes Foto aus dem Auto. Bye bye Key West…..

{"total_effects_actions":0,"total_draw_time":0,"layers_used":0,"effects_tried":0,"total_draw_actions":0,"total_editor_actions":{"border":0,"frame":0,"mask":0,"lensflare":0,"clipart":0,"text":0,"square_fit":0,"shape_mask":0,"callout":0},"effects_applied":0,"uid":"2AC7CEC9-CF7D-46AF-925C-FF999C401CEA_1463750911626","width":3344,"photos_added":1,"total_effects_time":0,"tools_used":{"tilt_shift":0,"resize":0,"adjust":1,"curves":0,"motion":0,"perspective":0,"clone":0,"crop":0,"enhance":0,"selection":0,"free_crop":0,"flip_rotate":0,"shape_crop":0,"stretch":0},"sources":[],"source":"editor","origin":"gallery","height":2508,"total_editor_time":45369,"brushes_used":0}

Dann ging es zurück in Richtung Festland über die Keys. Auch hier haben wir die Landschaft und die wunderschönen Aussichten auf die herrlichen Inseln der Keys wieder total genossen und natürlich auch den ein oder anderen Stop eingelegt, um die Füße ein wenig ins Wasser zu strecken und das herrliche Wetter, trotz langer Autofahrt ein wenig zu nutzen. Den Kids hat das sehr gefallen, war die Fahrt dadurch sehr kurzweilig. Junior hat in seinem Kindersitz schon immer Ausschau nach „schönem Wasser“ (dieses türkisblaue an den Stränden und in den Buchten) gehalten und hätte am liebsten alle 5 Minuten gestoppt, um zu „sein“ Meer zu gehen. Ein absolutes Strand-und Meerkind!

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 11.58.10

Die Fahrt nach Naples verlief ohne Probleme, war nur dadurch, dass wir einmal quer durch die Everglades mussten, nicht wirklich aufregend. Man hat seinen Highway, der abgetrennt durch einen Zaun, einmal quer von Ost nach West durch die Sümpfe verläuft und außer Sümpfen,Mangroven und jede Menge anderer Pflanzen, sieht man nichts. Ein kleines „Highlight“ hatten wir allerdings….als wir auf einem der Parkplätze eine kleine Pause machten, sahen wir im Sumpf den Kopf eines Alligatoren, den wir natürlich alle erst mal bestaunen mussten!

In Naples angekommen haben wir zuerst meinen kleinen Bruder im Hotel meines anderen Bruders (der, der in Atlanta lebt und mit dem wir uns übers Wochenende in Naples treffen wollten) abgesetzt, denn er würde seine beiden letzten Nächte bei ihm im Hotel verbringen, um dann an Tag 7 wieder von Miami nach Berlin zu reisen.

Aussicht aus unserem Hotelzimmer:

{"total_effects_actions":0,"total_draw_time":0,"layers_used":0,"effects_tried":0,"total_draw_actions":0,"total_editor_actions":{"border":0,"frame":0,"mask":0,"lensflare":0,"clipart":0,"text":0,"square_fit":0,"shape_mask":0,"callout":0},"effects_applied":0,"uid":"2AC7CEC9-CF7D-46AF-925C-FF999C401CEA_1463778711469","width":3344,"photos_added":1,"total_effects_time":0,"tools_used":{"tilt_shift":0,"resize":0,"adjust":1,"curves":0,"motion":0,"perspective":0,"clone":0,"crop":0,"enhance":0,"selection":0,"free_crop":0,"flip_rotate":0,"shape_crop":0,"stretch":0},"sources":[],"source":"editor","origin":"gallery","height":2508,"total_editor_time":40189,"brushes_used":0}

Wir sind derweil in unserem Hotel ( 3 Minuten vom Hotel meiner Brüder entfernt) angekommen. Dieses mal haben wir uns im Naples Grande Beach Resort eingebucht und waren schon gespannt auf unser Zimmer. Es war hier wieder sehr groß, ein Bad mit einer RIESEN Whirlpool-Wanne (welche wir nicht genutzt hatten) und schön sauber und sehr gepflegt. Inkl. Blick aufs Meer, welches durch die Sümpfe aber ein wenig vom Hotel entfernt lag. Auspacken fiel wieder einmal aus, denn wir haben erst mal unsere Badesachen geschnappt und haben es uns an den Pools gemütlich gemacht. Was mir hier wieder wirklich aufgefallen ist, die Amis sind absolut kinderfreundlich. Bisher wurde sich immer und überall darum gesorgt, dass die Kids verpflegt sind, etwas zu trinken haben, Spielzeug vorhanden ist…einfach nur Klasse!

IMG_1452

IMG_1457

IMG_1520

Ich schreib schon wieder viel zu viel, aber leider wird es in diesem Beitrag wohl nicht mehr besser werden 😉

Abends gegen 21 Uhr ist dann endlich mein Bruder, von Atlanta kommend, gelandet und um 22 Uhr kam er dann mit meinem kleinsten Bruder zu uns ins Hotel. die Wiedersehensfreude (wir hatten uns seit Dezember 2015 nicht mehr gesehen) war riesig ( vor allem auch bei meinem Teenie-Kind, ist er doch auch ihr Patenonkel) und wir hatten alle zusammen einen wundervollen Abend draussen auf unserer Hotelterrasse.

Tag 6

Den nächsten Tag verbrachten wir mit meinen beiden Brüdern am Strand von Naples. Ein sehr sehr schöner Strand, fast weißer Sand, hier liefen sogar Schildkröten einfach so an uns vorbei. Der Strand gehörte direkt zum Hotel und es war ein kleines griechisches Restaurant mit Bar angeschlossen (man wurde mit so kleinen Golfcaddys über einen Holzsteg, der über den Sumpf führte, vom Hotel an den Beach befördert). Wir haben einfach nur den Tag und die gemeinsame Zeit genossen, denn wir hatten uns viel zu erzählen. Das Meer war wunderbar warm und auch Junior kam so, beim Sandburg bauen, Muscheln suchen und in die Wellen laufen, voll auf seine Kosten.

IMG_1460

IMG_1469

IMG_1468

IMG_1488

Abends gingen wir 6 zusammen lecker essen und haben den Abend im Hotel meiner Brüder ausklingen lassen, es war so schön, wieder zusammen zu sein!

Tag 7

Nachdem wir uns alle zum Frühstück getroffen hatten und wieder einmal (zu göttlich und viel zu ungesund) gespeist hatten, verschlug es uns wieder an den Beach, dieses Mal gingen wir an einen öffentlichen Strand. Auch hier war es wieder wunderschön und wir haben unsere letzten gmeinsamen Stunden miteinander verbracht. Gegen späten nachmittag kam so langsam Wehmut auf, musste mein Bruder doch weiter, wieder Richtung Miami fahren, da er am nächsten Morgen dort einen wichtigen Geschäftstermin hatte. Auch von meinem kleinsten Bruder mussten wir uns verabschieden, würde er doch am nächsten Tag zurück nach Berlin fliegen. Unser Weg führte nun weiter nach Orlando! Dort stand für die nächsten Tage Kinderbespaßung an 🙂

IMG_1530

IMG_1526

Nach einem „schweren“ Abschied machten wir uns in verschieden gesetzte Richtungen auf den Weg. Schon nach den ersten Metern fehlten uns die beiden!

Die Fahrt nach Orlando war mit 3,5 Stunden angesetzt und so hatten wir alle ein wenig Zeit, all die bisherigen Eindrücke zu verarbeiten und ein bisschen der schönen Zeit mit meinen Brüdern hinterher zu trauern ( Ich hab übrigens auch noch eine 2 Jahre jüngere Schwester, die hatte ich zuhause allerdings zum Blumen gießen verdonnert).

Abends kamen wir in unserem Hotel, in dem wir die nächsten 4 Nächte verbringen würden, an. Dieses Mal hatte ich ein Hotel direkt bei Sea World gebucht, von dem aus die anderen Attraktionen wie Disney World, etc. schnell zu erreichen waren. Das DobleTree by Hilton at Seaworld war eine riesengroße Anlage, super gepflegt, doch wir waren in diesem Hotel ein wenig vom Pech verfolgt (Toilette funktionierte ständig nicht, unsauberes Bad, etc., hier war einfach der Wurm drin) Würde ich so jetzt nicht weiter empfehlen, auch wenn das Personal sehr bemüht war und all unsere Reklamationen wirklich ernst genommen und schnell beiseitigt hat. Auch wurden Gutscheine an uns fürs Frühstück verteilt, als Entschädigung.

IMG_1541

IMG_1544

IMG_1539

Tag 8

Vorweg: Ich weiß, bei SeaWorld gehen die Meinungen stark auseinander. Meine auch! Drum schreib ich hier auch nicht all zuviel, sondern zeig euch Bilder. Ich persönlich wäre, wenn ich alleine mit meinem Mann dort gewesen wäre, nicht zu SeaWorld gegangen. Ich  mag auch keine Zoo`s und finde Zirkusse (schreibt man das so?) ganz schrecklich (das ist aber nur meine Meinung) oder mag auch andere Einrichtungen nicht besonders gerne, in denen Tiere „eingesperrt“ werden. Aber wir haben SeaWorld trotzdem für einen Tag besucht. Denn die Kinder hatten es sich gewünscht. Trotz meiner „Bedenken“ hatten die Kids einen wahnsinnigen Spaß im Park und wir haben zusammen einen richtig tollen Tag verbracht.

IMG_1549

IMG_1556

IMG_1569

IMG_1572

IMG_1576

IMG_1579

IMG_1580

IMG_1582

IMG_1588

IMG_1598

IMG_1619

IMG_1620

IMG_1621

IMG_1633

IMG_1634

IMG_1641

IMG_1648

IMG_1646

Tag 9

An diesem Tag stand Magic Kingdom auf dem Plan…Disney World! Ich hatte gaaaanz große Erwartungen, denn ich war bereits vor einigen Jahren, als meine Große noch jünger war, einmal mit ihr in Disneyland Paris. Ich dachte, die Mutter aller Disney Parks in den USA ist noch ne Nummer besser haut mich sicher um! Nein , hat es nicht! zumindest Anfangs überhaupt nicht. Zuerst einmal war der Park einfach nur voll! Also so richtig voll! Knallevoll! Man konnte kaum gerade laufen, es war mit Kindern echt schwierig, überhaupt irgend etwas zu sehen. An den Attraktionen und Fahrgeschäften waren Wartezeiten von 1-2 Stunden die Regel und so haben wir beschlossen, das Beste draus zu machen und haben einfach erst mal nur „geschaut“. Die ein oder andere Bahn konnten wir dennoch fahren, denn die Leute wurden, als es nachmittags richtig heiß wurde, zum Glück doch wieder weniger und wir haben einen netten Tag verbracht und wie alle Touristen natürlich eine Menge Souvenirs gekauft. Die Parade im Park fanden wir wundervoll, die hat alles wieder raus gerissen und die Kids hatten einen tollen, unvergesslichen Tag, den sie hoffentlich noch lange in Erinnerung behalten werden.

IMG_1703

IMG_1706

IMG_1717

Tag 10

An diesem Tag hatten wir beschlossen, die Hollywood-Studios von Disney zu besuchen, denn nicht alle der Parks sind für kleine Kinder (Junior ist ja erst 3) gut geeignet. Hier hat es uns sehr gut gefallen. Es gab Star Wars,Disney  Pixar, verschiedene Themenwelten und ganz viel tolle Gebäude zu bestaunen. Wir besuchten Shows (z.B. Arielle), haben gestaunt, Fahrgeschäfte besucht und auch hier wieder eine Menge „Andenken“ gekauft….*lach*. Absolut weiter zu empfehlen, auch mit Kindern. Hier lass ich einfach mal Bilder sprechen, denn ich glaube, ich habe bereits genug geschrieben:

1464190261817

IMG_1817

IMG_1828

IMG_1837

IMG_1846

IMG_1850

 

Im nächsten Blogpost folgt noch unser letztes Abenteuer auf die Bahamas.

Bis bald und liebe Grüße,

eure Tanja ♥

3 thoughts on “REISEN MIT KINDERN – FLORIDA & BAHAMAS TAG 5-10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.