Reisen mit Kindern – Florida & Bahamas Tag 11-15

Der 4. und letzte Teil meines Urlaubsberichts über unsere Reise in die USA und auf die Bahamas.

 

Hier folgt er nun, der letzte Teil unserer Reise…..

Von Orlando her kommend, machen wir uns nach dem Frühstück wieder auf den Weg. Dieses Mal in Richtung Süden, zu einem 1-tägigen Zwischenstop in Fort Lauderdale. Wir waren relativ früh auf dem Highway, denn wir (und vor allem die Kids) wollen nach 4 Tagen Vergnügungsparks unbedingt mal wieder einen Strandtag verbringen, einfach nur ans Meer. Gebucht haben wir dieses Mal im Lago Mar Resort, direkt in Fort Lauderdale.

IMG_1864

IMG_1880

IMG_1914

Absolut richtige Entscheidung, denn hier hat es uns mit am Besten gefallen! Eine super schöne Anlage, tolle Zimmer, nettes Personal. Nach dem einchecken ging es natürlich sofort an den Strand des Resorts. Dieser war wahnsinnig schön, einfach traumhaft und so gut wie menschenleer. Ein paar einzelne Menschen waren zu sehen, aber außer diesen, wirklich nur Natur pur!

IMG_1911

Hier verbrachten wir den Tag…lagen in der Sonne, bauten Sandburgen und erfrischten uns im kühlen Nass. Den Kindern und uns hat es auch hier wieder wahnsinnig gut gefallen. Ich lass einfach mal die Bilder sprechen.

IMG_1871

IMG_1870

Am nächsten Morgen, nach einem ausgiebigen Frühstück, hieß es schon wieder packen! Wir mussten nach Miami, den Mietwagen abgeben und danach zum Hafen, da unsere Mini-Cruise an diesem Tag starten würde.

Nachdem wir den Mietwagen abgegeben hatten ( das ist in den USA wirklich alles sehr einfach und unkompliziert), haben wir uns ein Taxi zum Hafen gegönnt. Es werden natürlich auch Shuttle-Busse angeboten, jedoch war es uns (da unsere Koffer dank den Outlets in denen wir shoppen waren von 4 auf 6 angewachsen waren und das ganze Handgepäck wie Rücksäcke und Taschen den Shuttle gesprengt hätten) zu viel Schlepperei und wir haben die bequeme Variante bevorzugt!

Dann ging es aufs Schiff! Wieder durch den Zoll, denn man reist ja aus den USA aus, wenn man auf die Bahamas reist (und am Ende wieder in die USA ein), alles wurde wieder peinlichst gecheckt, wir bekamen unsere Zimmerkarten und gegen 13 Uhr waren wir dann endlich  in unserer Kabine.

Hier lass ich jetzt einfach wieder nur unsere Bilder sprechen.

Ankunft auf der Enchantment of the Seas:

IMG_1931

IMG_1969

Das Schiff legte am Abend in Richtung Bahamas/Cococay Island ab, wo wir am nächsten morgen ankommen würden. Im nächsten Bild könnt ihr am Horizont noch die Skyline von Miami erspähen.

IMG_1966

Zu den Bahamas/Cococay Island will ich gar nicht viel schreiben, denn ich denke, die Bilder sprechen für sich. Hier hat es uns so wahnsinnig gut gefallen, dass wir auf jeden Fall nochmals hier her kommen werden. Das schönste Meer, der feinste Sand, die tollste Aussicht und der wirklich schönste Teil (für mich) unseres Urlaubs. Unser Schiff ging ca. 1 Kilometer vor der Küste dieser wundervollen Insel vor Anker und wir wurden mit kleinen Booten auf die Insel gefahren.

Unser Schiff ,die Enchantment of the Seas:

IMG_2010

„Ortsschild“ am Eingang zum Hafen von Cococay:

IMG_2002

Bunter Markt:

IMG_2013

Unsere Kids im Paradies:

IMG_2036

IMG_2045

IMG_2068

IMG_2076

IMG_2074

IMG_2137

IMG_2149

IMG_2176

Leider ging dieser wundervolle Tag viel zu schnell zu Ende und am Abend ging es mit dem Schiff weiter in Richtung Nassau, wo wir dann am nächsten morgen ankommen würden.

So ein Schiff ist wirklich der Wahnsinn! Man findet alles, was das Herz begehrt. Kino, Theater, Casino, etliche Restaurants, eine Shopping Mall…usw. Wir haben es nach dem Abendessen aber vorgezogen uns aufs Oberdeck zu verziehen und gemeinsam den Sonnenuntergang zu genießen:

IMG_2222

IMG_2208

Am nächsten morgen gab es, bevor wir in Nassau im Hafen einlauften, eine kleine Geburtstags-Überraschung für mich ♥

IMG_2303

Nassau fand ich schon auf den ersten Blick viel zu „lebhaft“! Man wurde direkt vom Schiff in die „Einkaufsstraßen“ der Luxusdesigner, die hier aus steuertechnischen Gründen alle ansässig sind, geschleust und alle 3 Meter angesprochen.

Nachdem wir ein paar Souvenirs gekauft hatten und ich ne tolle Handtasche zum Geburtstag bekommen hatte, machten wir uns auf den Weg in ruhigere Gefilde und genossen unseren letzten Tag im Paradies noch einmal so richtig, denn am Abend würde das Schiff wieder in Richtung Miami ablegen.

IMG_2308

IMG_2309

IMG_2310

IMG_2315

Am nächsten morgen legten wir früh wieder in Miami an. wir verbrachten noch einen herrlichen Strandtag am South Beach in Miami, bevor es Abend wieder Richtung Zürich ging!

Byebye Bahamas….

IMG_2336

…hello Miami….

…at least….hello Schweiz und Regen!

IMG_2353

Mich erreichten bisher ganz viele liebe Emails zu meinen Urlaubs-Blogposts. Viele wollten wissen, was so eine Reise denn kostet und baten mich, Auskunft zu geben.

Das kann ich euch aber so genau gar nicht sagen, denn das kommt auf viele Faktoren an. Wenn man rechtzeitig mit der Planung beginnt und ein wenig Zeit( oder viel Zeit) investiert, ist so ein Urlaub gar nicht so unerschwinglich wie mancher hier vielleicht denkt.

Wir haben z.B. die Flüge bereits im Januar direkt bei der SWISS gebucht (uns waren Direktflüge wichtig, da wir mit den Kids nicht umsteigen wollten), denn da gab es super Angebote und wir sind mit der Hälfte des normalen Flugpreises hingekommen. Manchmal lohnt es sich, zu warten oder eben früher zu buchen.

Die Hotels hab ich mir nach Empfehlungen von Freunden und im Internet (und nach Bewertungen) zusammen gesucht und natürlich auch hier geschaut, günstige Tarife oder Specials  zu erwischen. Wir haben jetzt nicht die billigsten Hotels ausgewählt, denn seit wir Kinder haben, sind meine Ansprüche ein wenig gewachsen. Wo früher noch ne Luftmatratze an einem Strand oder ein 6-er Zimmer im Hostel gereicht und als Dusche das Meer hergehalten hätte, benötigen wir mit den Kids einfach ein richtiges Bad.

Karten für die Vergnügungsparks in Orlando könnt ihr auch von Deutschland aus schon kaufen. Meist bekommt man tolle Kombi-Angebote und kann frei kombinieren.

Die Kreuzfahrt (all inklusive) haben wir über einen Reiseveranstalter (CANUSA) gebucht, denn da war dieser unschlagbar im Preis.

Mietwagen haben wir bei Alamo das Beste und für uns passendste Angebot gefunden, benötigten wir doch einen etwas größeren Wagen, da mein Bruder die erste Woche mit uns reiste.

Ich freue mich, wenn ihr bis hier durchgehalten habt. Solltet ihr Fragen haben, dürft ihr gerne kommentieren oder mir eine email an tanja@sarajulez.de senden.

Ich schau derweil schon wieder nach günstigen Flügen 😉

Bis bald,

eure Tanja ♥

-> HIER gehts zu Teil I….

-> HIER zu Teil II….

-> Und HIER zu Teil III unsere Reise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.